Showcase-Details

Idee

Gesundheitsnotversorgung für ganzes Tal

01.05.2019 11:02:07

Gesundheitszentrum aber auch Hausbesuche, Teilzeit mit Kinderbetreuung, Anschubunterstützung

Dienstleister, z.B. Altersheim

Gesundheitswesen

Passendes Produkte / Projekte

  • add_circleremove_circle Ferndiagnose Cisco

    Gesundheitswesen

    Bereitstellung von Remote Know-how in verschiedenen Bereichen wie: Gesundheitswesen, Versicherung, Bankwesen, öffentliche Verwaltung über ein Video- und interaktives System.

    (Bereitgestellt von Cisco in Aarau, Holland, Mexiko und Saudiarbabien)

    Mehr
  • add_circleremove_circle Verbinden (Infrastruktur und Daten) Cisco

    Gesundheitswesen

    Bieten von besseren Kundenerfahrungen, Verbessern der Betriebseffizienz und vorantreiben von klinischen Innovationen. Ein vollständig verwalteter Service für die Klinikinfrastruktur und den Datenintegrationsstack.

    (Cisco Kanada)

    Mehr
  • add_circleremove_circle Kennen Sie jederzeit den Zustand Ihrer Anlagen und Stationen Swisscom

    Dienstleister, z.B. Altersheim

    Sinn & Zweck


    • Viele Anlagen befinden sich in der Stadt und im Feld und laufen Gefahr, unbefugt geöffnet und benutzt zu werden.

    • Geöffnete Anlagen – z.B. entfernte Schachtdeckel - können eine erhebliche Gefahr darstellen.


    Ansatz & Referenzen

    • Einfache Sensoren geben Auskunft über den Zustand Ihrer Anlagen. Informationen wie den Zugang zur Anlage, das Vorhandensein von gefährlichen Gasen, der Betriebszustand (z.B. Temperatur oder Stromverbrauch) und vieles mehr sind jederzeit verfügbar.

    • Sie können proaktiv und reaktiv den Zustand Ihrer Anlagen überwachen und entsprechend handeln.


    Nutzen für Mensch & Stadt

    • Die Einsatztauglichkeit der kritischen Infrastruktur kann jederzeit garantiert werden.

    • Gefahren können frühzeitig erkannt und adressiert werden.


    Stakeholder

    • Stadtwerke, Betreiber von Infrastruktur, Schutz und Rettung


    Realisierbarkeit & Herausforderungen

    • Viele verschiedene Sensoren erlauben eine grosse Vielfallt an Möglichkeiten, Anlagen zu überwachen und bei Bedarf zu steuern.

    • Dank LPN können auch Sensoren verbaut werden, die schwer oder nicht zugänglich sind.

    Mehr
  • add_circleremove_circle Kontakt- und Dienstleistungsangebote on demand Schweizerische Post und lokaler Dienstanbieter

    Gesundheitswesen

    Persönlicher Kontakt und Aufnahme von Dienstleistungsbedürfnissen für Senioren. Der Postbote meldet sich einmal pro Woche bei den Kunden und leitet Dienstleistungsbedürnisse an eine Vermittlungsstelle weiter.

    Mehr
  • add_circleremove_circle Leitungen (z.B. Wasser/Gas) überwachen Swisscom

    Dienstleister, z.B. Altersheim

    Sinn & Zweck


    • Undichte Leitungen ermöglichen das Eindringen von Keimen und Bakterien in das Leitungsnetz und führen zu einer Verunreinigung des Trinkwassers.

    • Leckstellen sind Gefahren für Mensch und Umwelt. Unterspülte Strassen, aufgelockerte Berghänge und Überschwemmungen sind Beispiele von möglichen Gefahrenquellen.

    • Gasaustritte stellen für Mensch und Umwelt eine grosse Gefahr dar. Ein explosives Gasgemisch in Verbindung mit einer Zündquelle kann enormen Schaden anrichten.


    Ansatz & Referenzen

    • Über die verschiedene Sensoren können die Leckagen erkannt und geortet werden. Diese Sensoren können sich an Orten befinden, die schwer zugänglich und/oder potentiell gefährlich sind.


    Nutzen für Mensch & Stadt

    • Wasserverluste belasten Wassergewinnungs- und Verteilanlagen. Jeder Kubikmeter Wasserverlust bringt, je nach Beschaffungs- und/oder Aufbereitungsaufwand, Kosten mit sich.

    • Erkennung von Leckagen können grosse Schadengefahren frühzeitig erkennen und alarmieren.


    Stakeholder

    • Energie- und Wasserversoger, Infrastrukturverantwortliche, Schutz- und Rettung


    Realisierbarkeit & Herausforderungen

    • Viele verschiedene Sensoren erlauben eine grosse Vielfallt an Möglichkeiten, Leckagen zu detektieren.

    • Dank LPN können auch Sensoren verbaut werden, die schwer oder nicht zugänglich sind.

    Mehr
  • Mehr Passende Produkte / Projekte

Passende Ideen

Kontakt

Geschäftsstelle

Verein «Myni Gmeind»
Geschäftsstelle c/o reflecta ag
Zieglerstrasse 29
3007 Bern
Tel: 031 387 37 97

Ansprechpersonen

Alexander Sollberger, Vereinspräsident

alex.sollberger@mynigmeind.ch

Noé Blancpain, Geschäftsführer

noe.blancpain@mynigmeind.ch